Zwei Konstanten in Sachen Kunst zu Gast

von am 4. September 2019 in News - Lindenhof

Zwei Konstanten in Sachen Kunst zu Gast

Zu gleich zwei Ausstellungen lädt Immobilienmakler Jens Hotzel im September die Kunstfreunde um und auf dem Lindenhof ein: Den Anfang macht dabei am 7. September Bahaiden, der zusammen mit der Künstlerin Avan Anwar die Installation „TransFORMation präsentiert. Ab dem 27. September stellt dann Künstler Bernd Kalusche unter dem Titel „NEUnzehn“ seine Werke in der Meerfeldstraße aus.

Sowohl Bahaiden als auch Kalusche sind langjähriger und fester Bestandteil des Konzeptes der Galerie kunst@work. Beide stellten schon bei Hotzel aus, nun präsentieren sie ihre neuesten Werke und Ideen. Der in der Schwetzinger Vorstadt ansässige Bahaiden hat sich diesmal die Künstlerin Avan Anwar aus Australien an die Seite geholt. Zusammen präsentieren sie dem Besucher eine Installation mit dem Thema „TransFORMation/Heimat“. Sogenannte dunkle Blumen und nicht fertig gestellte, im Raum schwebende Briefe, Worte und Klänge, materialisieren sich im Raum – verbinden Wort, Form und Klang und erzählen von Erfahrungen, Erlebnissen, Schmerzen und Glück. Erzählen woher wir kommen, lassen dem Betrachter die Möglichkeit den eigenen Erfahrungen nachzugehen. Während der Performance zur Vernissage am 7. September erleben die Gäste die Verbindung von Form, Ton und Gestalt der Installation zur Musikimprovisation von Wilhelm Gernhardt sowie zu Texten des Schriftstellers Dilawar Qaradaghi. Dr. Phil. Benno Lehmann wird an diesem Abend in das Werk einführen.
Ab dem 27. September wird dann der Künstler Bernd Kalusche mit seiner Kunst einziehen. „NEUnzehn“ heißt seine Ausstellung, in der er seine Bilder zeigt. Der Kunshistoriker Dr. Helmut Orpel, der bei der Vernissage in Mannheim auch die Einführung hält, beschreibt die Arbeit Kalusches folgendermaßen: „Bernd Kalusche lässt sich gern von dem Willen eines Bildes leiten, an dem er gerade arbeitet. Bevor bei ihm der Malprozess beginnt, hat er keinen festen Plan, wohin die Reise führen wird, in deren Verlauf sein Bild entsteht. Meistens beginnt es mit einem Zufall, einem ersten Impuls, einem Fleck auf der Leinwand zum Beispiel, oder mit einem spontan ausgeführten Pinselstrich, aus dem heraus die zahlreichen weiteren Arbeitsschritte folgen, die schließlich zum fertigen Resultat führen“. sabi
i „TransFORMation“, Installation der Künstler Bahaiden und Avan Anwar bei kunst@work in der Meerfeldstraße 39. Vernissage am Samstag, 7. September, 18 Uhr. „NEUnzehn“, Ausstellung mit Werken von Bernd Kalusche, Vernissage am Freitag, 27. September, 19 Uhr.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen