Ulrich Holl ist neuer Vorsitzender der BIG

von am 19. März 2018 in News - Lindenhof

Ulrich Holl ist neuer Vorsitzender der BIG
Der neue Vorstand der Bürger-Interessen-Gemeinschaft mit dem neuen Vorsitzenden Ulrich Holl (2.v.r.). Bild: zg

Ende Februar trafen sich die Mitglieder der Bürger-Interessen-Gemeinschaft (BIG) in der Lanz-Kapelle, ein neuer Vorstand sollte gewählt werden. Dort trifft man nun alte Bekannte, neue Gesichter und mit Ulrich Holl auch einen neuen Vorsitzenden.
Zunächst begrüßte die Vorstandsvorsitzende und Versammlungsleiterin Alexa Knüttel die Gäste, anschließend gab es diverse Bericht, beispielsweise über die Finanzen. Andreas Ksionsek gab bekannt, dass das steuerliche Finanzergebnis erneut verbessert werden konnte, wobei das Lanz-Park-Fest mit einem kleinen dreistelligen Minusbetrag das Ergebnis noch verschlechtern könnte. Die Lanzkapelle befindet sich in einem soliden Zustand und in den kommenden fünf Jahren sind lediglich kleinere Maßnahmen geplant. Zur Lanzkapelle äußerte sich Marc-Oliver Kuhse, der mit einem deutlichen Anstieg der Vermietungen durchaus zufrieden ist.
Beim dritten offiziellen Punkt, ergriff Noch-Vorsitzende Alexa Knüttel das Wort zu einer sehr persönlichen Ansprache. Im Rückblick auf ihre Amtszeit hatte diese sehr stürmisch begonnen. Der Verein hatte auf einmal keinen Vorsitzenden mehr und keiner wollte diese Verantwortung übernehmen. Es drohte die Auflösung. Hätte sie damals geahnt, was kurz nach der Wahl auf sie zukam, hätte sie sich ihre Kandidatur noch einmal überlegt. Denn die Vermietung der Lanz-Kapelle an die AfD wurde auf einmal zu einer persönlichen Angelegenheit. Drohungen, Erpressungen und Hetzrede haben ihr deutlich vor Augen geführt, wie schwer Demokratie zu leben ist. Trotz dieser Schikanen blieb sie dem Verein treu, da sie an die gute Sache glaubt. Aber es gab auch gute Momente, in denen einiges gut gelungen war. Hier erwähnte sie die Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein, die weiter ausgebaut werden soll. Aber es gab weitere private Tiefschläge innerhalb ihrer Amtszeit, so war sie im vergangenen Jahr gesundheitlich schwer angeschlagen. Leider habe sie deshalb mit Abwesenheit für Gesprächsstoff gesorgt. Sie habe daraus viel gelernt, aber durch diese Vorkommnisse sich dazu entschlossen, das Amt der Vorstandsvorsitzenden in der nächsten Amtsperiode nicht mehr auszuüben. Dies sei eine private Entscheidung, die nicht bedeutet, dass ihr die Aufgabe keine Freude bereitet hatte. Sie könne ihrem eigenen Anspruch an das Amt nicht gerecht werden und deshalb wäre es Zeit für einen neuen Vorstandsvorsitzenden.
Bei der nachfolgenden Wahl, wurde eine einstimmige Blockwahl mit einer Enthaltung durchgeführt. Das setzt sich demnach  wie folgt zusammen: 1. Vorstandsvorsitzender ist nun Ulrich Holl,  stellvertretender Vorsitzender Marc-Oliver Kuhse. Beim Vorstand für Finanzen blieb es bei Andreas Ksionsek. Zurück im Team als Schriftführer ist Klaus-Dieter Kähler. Als Besitzer fungieren Ute Huber, Wolf Rainer Lowack und Alexa Knüttel.
Als Erneuerung wurde eine längst überfällige Beitragsanpassung vorgeschlagen – einen Familien-/Partnerbeitrag zu 45 Euro statt für beide 60 Euro. Der Verein wolle den Mitgliedern hier entgegen kommen um so auch mehr Lindenhöfer zu erreichen. Dies wurde auch einstimmig beschlossen.         zg/sabi

Print article