Überdrehte Komödie um Koffer voller Geld

von am 8. November 2016 in Artikel-Archiv

Ein Koffer, zwei Polizisten und jede Menge Notlügen sorgen für viele Kopfschmerzen in der neuen Komödie „Geld verdirbt de Charakter“ des Laienspielclubs Rhenania. Die überdrehte Komödie von Ray Cooney (ins Deutsche übertragen von Horst Willems) kam beim Premiere-Publikum im Saal des SVF bestens an, auch dank der hervorragenden Leistung des Ensembles.  Die Handlung ist verworren und nimmt in den zwei Akten an Fahrt zu. Es kommt zu einem handfesten Gerangel und auch Schüsse fallen, bevor am Ende alles wieder ins Lot kommt.

Dabei hätte der Tag für Buchhalter Harry (Oliver Benz) so schön sein können; immerhin ist es sein Geburtstag. Statt dessen verwechselt er in der Straßenbahn seinen Aktenkoffer mit dem eines Fremden und ist plötzlich stolzer Besitzer von einer Million Euro. Ihm wird schnell klar, dass diese Summe nicht legal erworben sein kann. Mit seiner Frau Hanne (Marion Barchet) will er den erstbesten Flug nehmen – egal wohin, Hauptsache weit weg. Doch daraus wird nichts. Schon steht der erste Polizist (Peter Baron) vor der Tür und bezichtigt ihn einer Bagatelle. Gut, dass er bestechlich ist, schlecht, dass er zum Geldzählen ewig braucht. Schon klingelt ein zweiter Kriminaler (Patric Eschrich) und will eine Todesnachricht überbringen. Eine Leiche ist tot aus dem Neckar gefischt und anhand der Papiere in seinem Aktenkoffer als Harry identifiziert worden. Der behauptet schnell ein anderer zu sein. Und als dann auch noch das befreundete Pärchen Betty (Romy Weinriefer) und Volker (Frank Barchet) sowie Taxifahrerin Bille (Vanessa Schmidt) dazu kommen, wird das Lügengeflecht bald so kompliziert, dass mancher nicht mehr weiß, wer er eigentlich ist oder sein sollte. Jeder Mitwisser hält die Hand auf, bis kaum noch was im Koffer ist. Und dann taucht auch noch ein mysteriöser Gangsterboss (Hans Kätsch) vor dem Haus auf und will sein Eigentum zurück.           hbg

Weitere Aufführungen finden am 4., 5., 11., 12., 18. und 19.  November jeweils um 20 Uhr im Saal des SVF, Teichgasse 31. statt. Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 0621/69 33 98, 69 21 04 oder 69 46 48. Weitere Info unter www.club-rhenania.de

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen