Stephanienufer soll neu erleuchten

von am 9. Juni 2020 in Titel-News

Stephanienufer soll neu erleuchten
Die alten Lampen am Stephanienufer haben ausgedient, sie werden bis September durch moderne LED-Leuchten ersetzt. Bild: Syri

Die Netzgesellschaft des Mannheimer Energieunternehmens MVV, die MVV Netze GmbH, erneuert seit Ende Mai im Auftrag der Stadt Mannheim die Straßenbeleuchtung am Stephanienufer, und zwar von Hausnummer 1 bis 24 bis hin zur Emil-Heckel-Straße. Dabei wird die bisherige Beleuchtung durch moderne und umweltfreundliche LED ersetzt. Maßgeblichen Anteil, dass diese Arbeiten nun ausgeführt werden, hat sicherlich auch der Einsatz von Wolf Engelen im Bezirksbeirat.

„Ich bin traurig wenn ich daran denke, wie lange das nun gedauert hat, bis sich da mal etwas bewegt hat“, so Wolf Engelen. Seit rund zehn Jahren brachte er das Thema immer wieder im Bezirksbeirat ein, fragte bei jeder Sitzung nach dem Stand der Dinge. Nun endlich scheint die Beharrlichkeit auch Erfolg zu haben. „Es ist wohl das einzige Mittel, um in der Kommunalpolitik etwas zu erreichen: Immer wieder in die selbe Kerbe hauen, auch wenn es manchmal weh tut“, so Engelen. Dass die Arbeiten nun begonnen haben ist dann umso erfreulicher. „Ich bin auch froh und dankbar, dass dies nun umgesetzt wird. Es herrschte bei Dunkelheit schon eine enorme Unsicherheit durch mangelnde Ausleuchtung am Stephanienufer“. Autoaufbrüche seien unter anderem eine Folge gewesen.
Im Zuge der Erneuerung wird nun zunächst ein Kabelgraben zur Verlegung der notwendigen Stromkabel ausgehoben und die Fundamente für die neuen Lichtmasten in der Nähe der bestehenden Leuchten hergestellt. Anschließend setzt die MVV Netze die Lichtmasten und montiert die energieeffizienten LED-Leuchten. Im letzten Schritt werden die bestehenden Beleuchtungsanlagen demontiert – dies sobald die neuen Beleuchtungsanlagen in Betrieb sind. Dabei wird die bisherige Beleuchtung durch moderne und umweltfreundliche LED ersetzt. Der Abschluss der gesamten Bauarbeiten ist im September dieses Jahres geplant.
In den jeweiligen Bauabschnitten können während der Arbeiten vorübergehend einige Parkplätze entfallen. Die MVV verlegt die Leerrohre in mehreren kleinen Abschnitten, sodass die Beeinträchtigung so gering wie möglich ausfalen soll. Es werden wechselseitig die Gehwegbereiche geöffnet, damit Fußgänger den gegenüberliegenden Gehweg benutzen können. zg/sabi

i Die MVV Netze bittet um Verständnis für diese erforderlichen Bauarbeiten. Für Fragen und Anregungen von Seiten der Bürgerschaft steht das Unternehmen unter der E-Mail-Adresse instandhaltung-stromnetze@mvv-netze.de zur Verfügung.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen