Spaß für die ganze Familie

von am 18. September 2017 in Artikel-Archiv

Musik, Theater und Kleinkunst: Ein Wochenende lang wurde den Besuchern im Ebertpark so einiges geboten. Denn der Förderkreis Ebertpark  feierte dort am ersten September-Wochenende zum vierten Mal den „Sommer im Park“. Auf zwei Bühnen gab es Konzerte, Tanzeinlagen und Auftritte von Komikern. „Für jeden ist etwas dabei, Groß und Klein können mit uns im Park ein tolles Fest feiern bei freiem Eintritt“, sagte Ernst Merkel, Vorsitzender des Förderkreises, zur Begrüßung. Jede Menge Aktionen,  verteilt im ganzen Park, erwarteten die Besucher.

Eröffnet wurde das Fest am Freitag um 19 Uhr mit einem Konzert in der Reihe „Parkkultur“. Die Band „Se Bummtschaks“ mit Frontmann Sven Hieronymus – bekannt als der „Rocker vom Hocker“ – spielten Punk und Rock. Der offizielle Startschuss für den „Sommer im Park“ erfolgte am Samstag um 13 Uhr durch Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, der Schirmherrin des Festes. Während im Anschluss in der Konzertmuschel und auf der Bühne am See das Programm lief, stellten sich im Park insgesamt 30 Vereine vor und luden die Besucher zu Mitmachaktionen ein. Sie konnten sich im Fechten, Ringen, Radsport oder Volleyball probieren. Für die Kinder wurde eine Rallye veranstaltet und ein Airbrush-Schminken angeboten.

Am späten Nachmittag wurden auf der Muschel die zehn Gewinner der Kinder-Park-Ralley ausgelost sowie die Gewinner des Murmeltuniers durch den Vorsitzenden des Murmelclubs Theo-Heinz Adrian ausgezeichnet. Die Auftritte von Gerd Kannegiesser und Rock for Kids sind leider ins Wasser gefallen. Höhepunkt am Samstagabend war der Auftritt der Gruppe „Die Dicken Kinder“. Sie präsentierte Klassiker aus vier Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte. Zum Finale spielte am Sonntag die Bluelight Bigband des Polizeipräsidiums Rheinpfalz.

Dieses Jahr waren die Veranstalter auf alles vorbereitet, und das war auch gut so. Denn zwischendurch gab es einen heftigen Regenschauer. „Wir haben eine überdachte Fläche mit Sitzgelegenheiten, so dass die Besucher im Falle eines Regenschauers oder bei zu viel Sonne Unterschlupf finden können“, kündigte Constanze Kraus, Geschäftsführerin des Fördervereins, schon vorab an. Für das leibliche Wohl sorgten Vereine aus ganz Ludwigshafen. Der Erlös, den sie an ihren Ständen erwirtschafteten, ging in die Kasse des jeweiligen Vereins. Der kulinarische Treffpunkt  in der Nähe des Sternbrunnens wurde rege besucht. Verschiedene Köstlichkeiten aus aller Herren Länder standen zur Auswahl.            red

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen