Natalie Schreiner ist Lindenhöferin des Jahres

von am 7. September 2015 in Artikel-Archiv

Auf dem Lanz-Park-Fest darf eines nicht fehlen: die Ehrung des Lindenhöfers beziehungsweise der „Lindenhöferin des Jahres“. Mit Natalie Schreiner gibt es nun aktuell eine Titelträgerin, auserkoren von der Bürger-Interessen-Gemeinschaft Lindenhof (BIG). Sie stammt aus Oftersheim und leitet seit zwei Jahren den Kindergarten Schwarzwaldstraße. Doch das allein zeichnet die 31-Jährige nicht aus. Vielmehr ist es die Tatsache, dass Natalie Schreiner mit ihren Schützlingen nicht nur im Kindergartengebäude verweilt, sondern mit den Kleinen im Stadtteil in Erscheinung tritt, ihnen damit schon in jungen Jahren eine Teilhabe an der Gestaltung des Lindenhofs ermöglicht.

BIG-Vorsitzender Jens Flammann nannte einige Beispiele: Vor zwei Jahren habe sie die Kinder zur Aktion „Tag des Baumes“ mitgenommen und einen kleinen Programmpunkt vorbereitet. Letztes Jahr überlegte Natalie Schreiner nicht lange und wirkte mit ihren Schützlingen bei einer Aufräumaktion im Stadtteil mit. Und dieses Jahr sangen die Kleinen bei der Eröffnung einer Bäckerei. Kleine Dinge also, die die Gemeinsamkeit im Lindenhof fördern. „Wir finden, dass das ein ganz tolles Zeichen ist, wenn Kinder nicht nur im Kindergarten erzogen werden, sondern auch raus kommen“, sagte der BIG-Vorsitzende. „Der Stadtteil lebt von Menschen, die hingucken, die es dort besser machen, wo es etwas zu verbessern gibt, die sich für den Zusammenhalt einsetzen“, so Flammann. Und das sei auch die Prämisse für die Auszeichnung zum „Lindenhöfer des Jahres“.

Doch Natalie Schreiner, die die Ehrung stellvertretend für ihr ganzes Team annahm, sorgt nicht nur in der Öffentlichkeit für gemeinsame Akzente. So organisierte sie in ihrem Kindergarten beispielsweise einen „Opa-Oma-Tag“. „Unser Ziel war es, dass sich nicht nur die Eltern, sondern auch die Großeltern kennen lernen“, so Schreiner. Die Einladung wurde laut Schreiner gerne angenommen, Omas und Opas erkundeten die Welt ihrer Enkel im Kindergarten. Während Helma Schäfer, ehemalige Lindenhöferin des Jahres 2010, Natalie Schreiner die Urkunde überreichte, übergaben ihr die direkten Vorgänger, Susanne Komorowski und Günther Grill, den „Mannheimer Pfennig“.           jm

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen