Nachruf: Dichterin Erika Sohn verstorben

von am 12. Februar 2019 in News - Lindenhof

Sie war auch in den Redaktionsräumen von Lindenhof aktuell ein gern gesehener Gast, beispielsweise bei einer „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“, als sie Kostproben ihrer Dichtung zum Besten gab. Die Mundartdichterin Erika Sohn ist kurz vor Weihnachten im Alter von 93 Jahren im Niederfeld verstorben.
Sie engagierte sich aber in vielen Bereichen, so trieb sie aktiv den Wiederaufbau der Lanzkapelle voran und unterstützte Gewerbetreibende, Vereine, Künstlermärkte und den Heimatverein Neckarau mit ihren selbstverfassten Werken.
Zusammen mit dem Waldkirch Verlag verfasste sie so vier Bücher und über sechs Kalender und erfreute so über viele Jahre die Leserschaft, die den Kurpfälzer Dialekt schätzt; die Zeichnungen ihrer Tochter unterstrichen die feine dichterische Ader ihrer Mutter, welche die Bücher und Kalender mit ihr gemeinsam ausschmückte. Eifrig hatte Erika Sohn ab ihrem 61. Lebensjahr die Feder geschwungen und auch auf Hobbymärkten, Veranstaltungen auf dem Almenhof und Lindenhof – auch im Hochdeutschen – Ereignisse kommentiert oder zu Veranstaltungen Eröffnungsgedichte vorgetragen. Der Stadtteil trauert um ein echtes Kurpfälzer Original. zg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen