MFC: Konstanz trotz hoher Fluktuation

von am 8. Februar 2017 in Artikel-Archiv

„Bei unserem ersten Neujahrsempfang war ich fürchterlich aufgeregt“, so der Vorsitzende des MFC Klaus Hartel bei seiner Ansprache. „Jetzt bin ich nur noch aufgeregt“. Wozu es eigentlich keinen Grund gab, denn Erfahrung hat er mittlerweile en masse: Bereits zum 14. Mal lud der MFC 08 zum Neujahrsempfang in das Vereinsheim am Promenadenweg ein. 

Hartel konnte wieder auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken – sei es bei den Veranstaltungen (08er-Fasching, Jazz-Frühschoppen oder Seniorenweihnachten), beim Sportlichen (Klassenerhalt der ersten und zweiten Mannschaft) oder vor allem bei den blanken Zahlen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde mit 706 Mitgliedern die 700er-Marke geknackt. Auch wenn es vor allem in der Jugendabteilung mit insgesamt 104 Aus- und genauso vielen Eintritten eine sehr hohe Fluktuation gab. Das wäre aber, so Hartel, in der heutigen Zeit völlig normal, „es gibt mittlerweile so viele Freizeitangebote für Jugendliche, da wird auch mal probiert. Früher gab es den Fußball – fertig.“ Umso stolzer kann der MFC deshalb auf die konstanten Zahlen im Jugendbereich sein, „325 Jugendliche sind bei uns im Verein, das sind 46 Prozent der Mitglieder“, erklärt Hartel. Nicht nur deshalb, sondern auch wegen der vorbildlichen Arbeit mit der Jugend erhlielt der MFC zum dritten Mal hintereinander das „goldene KLEEBlatt“ des badischen Fußballverbandes verliehen. Dies hob auch Michael Scheidel vom Sportkreis Mannheim in seinem Grußwort hervor, „die Jugendarbeit hier und die Arbeit im Verein insgesamt ist ein Vorzeigemodell für alle Mannheimer Sportvereine“.

Klaus Leitz überbrachte beim Empfang wieder Grüße vom Förderverein des MFC und zog eine kleine Jahresbilanz. Das Prunkstück unter den Veranstaltungen, der Jazz-Frühschoppen im September, schien wegen des Dauerregens an diesem Tag fast ins Wasser zu fallen. Doch durch tatkräftige Unterstützung des benachbarten Kleingärtnervereins, der Zelte zur Verfügung stellte, durch die grandiose Bühnenperformance der Blütenwegjazzer und nicht zuletzt durch die zahlreichen Gäste, die sich die Laune auf keinen Fall vermiesen ließen, wurde der Frühschoppen auch im vergangenem Jahr wieder ein voller Erfolg. „Der Musiker-Treff mit Wolff Kaiser und Freunden ist ebenfalls zu einem festen Termin geworden“, so Leitz,
„auch das ist sicherlich eine Hilfe für den Hauptverein“. Insgesamt 12.000 Euro konnte der Förderverein so für die Jugendabteilung und auch für den neuen Kunstrasen zur Verfügung stellen. Der neue Kunstrasen war sicherlich eines der wichtigsten Projekte des Vereins im vergangenem Jahr, denn viele Jugendliche im Verein bedeutet ja auch, dass man mehr Platz für Trainingsmöglichkeiten braucht. Für Hartel war er deshalb „bitter nötig“.

Die Grußworte des Oberbürgermeisters überbrachte in diesem Jahr Stadträtin Melis Sekmen von den Grünen. Sie gab zwar gleich zu Beginn offen zu „nicht so der sportliche Typ“ zu sein, weiß aber um die gesellschaftliche Bedeutung von Sportvereinen. „Sie tragen zur Begegnung bei, Fairness, Achtung und Respekt sind ein wichtiger Bestandteil von Sportvereinen“, so Sekmen. „Das sind Attribute, die man gerade heute auf viele Bereiche übertragen sollte“.

Über die positiven Entwicklungen im Damenfußballbereich berichteten dann schließlich noch Klaus Daniel und Spielerin Karina Pausch (siehe Artikel unten). Daniel stellte kurz das Konzept des neuen Teams vor und berichtete über erste Fortschritte. „Wir müssen dranbleiben, denn auch der Frauenfußball wird immer anspruchsvoller“, so der Koordinator.

Mit dem Lied „Last time“ von den Rolling Stones wollte die vierköpfige Band „Die Igels“ dann den offiziellen Teil des Programms beschließen, doch Klaus Hartel und das völlig begeisterte Publikum ließen die Band erst nach zwei Zugaben in den Feierabend.            sabi

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen