MFC-Damen freuen sich über Neuzugänge

von am 8. Februar 2017 in Artikel-Archiv

Der Name zieht wohl: In der Dezember-Ausgabe berichtete Lindenhof aktuell darüber, dass Ex-Bundesligaspielerin Susanne Hartel zusammen mit Co-Trainer Erdal Ertugrul und Klaus Daniel (Juniorinnen- und Frauenfußballkoordinator) ab sofort das Damen-Team des MFC betreut. In diesem Bericht verband der Vorsitzende des MFC und Vater von Susanne Klaus Hartel die Hoffnung, dass der Wechsel des prominenten Gespanns die „ein oder andere Spielerin anlocken könnte“.

Diese Hoffnung hat sich nun schnell erfüllt, denn fünf neue Gesichter kann Susanne Hartel ab sofort in ihrem Team begrüßen:  drei stoßen aus der Jugend zur Mannschaft und bleiben damit dem MFC erhalten, zwei wechseln auf den Lindenhof. Die erfahrenste in der Runde ist sicherlich die 36-jährige Jessica Bauer, die Mittelfeldspielerin wechselt vom VfR Mannheim. „Der Verein ist gut aufgestellt und gut organisiert, verfügt zudem über eine gute Infrastruktur“, so ihre Argumente für den Wechsel. „Die Mädels sind sympathisch, zudem erhoffe ich mir von dem kompetenten Trainerteam – trotz meines hohen Alters – noch eine Weiterentwicklung“. Ähnlich sieht das Güleser Yaman, die vom TSV Wieblingen zum MFC wechselt: „Entscheidend war für mich das Team, die Trainer und deren Umgang mit den Spielerinnen“, so die 16-jährige Stürmerin, „ich fühlte mich sofort wie zu Hause hier“.

Dass es beim MFC sehr familiär zugeht, davon berichten auch die drei 16-jährigen Spielerinnen, die nun aus der Jugend zu den Damen kommen und auch als „Neuzugänge“ bezeichnet werden können. So beispielsweise Torfrau Julia Groen: „Ich bin beim 08er, weil das gesamte Team wie eine große Familie für mich ist. Emma Rumpf, die in der Abwehr spielt, sieht das auch so: „Ich wurde von einer Freundin zum MFC mitgenommen und seitdem habe ich die meisten Leute hier einfach lieb gewonnen“.

Kristin Lintz kam vor fünf Jahren durch ihren Bruder Marco zum 08er, „der spielte schon seit vielen Jahren beim MFC so ist mein Interesse geweckt worden und – ich bin bis heute geblieben.“

Durch diese Neuzugänge wachsen natürlich die Möglichkeiten für Trainerin Hartel, um für die Zukuft eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen.                      zg/sabi

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen