Mehr Möglichkeiten zum Skaten schaffen

von am 8. März 2021 in Artikel-Archiv

„Durch den Aufbau von Skating-Elementen wollen wir Kindern und Jugendlichen noch mehr Gelegenheiten zum Bewegen geben.“ Dafür spricht sich Marcus Butz, Sprecher der SPD-Bezirksbeiräte auf dem Lindenhof aus. Nach einer Konferenz der Jugendförderung und des Beteiligungsbüros „68Deins“ mit Kindern und Jugendlichen aus dem Lindenhof greift die SPD eines der Themen auf. Dringend gewünscht waren bessere Gelegenheiten zum Skaten, da die vorhandenen Anlagen entweder sehr weit entfernt sind oder wie zum Beispiel am Stollenwörthweiher in bedauernswertem Zustand.
„Der Wunsch nach mehr Freiräumen zur Gestaltung der eigenen Freizeit muss ernst genommen werden. Deshalb werden wir nicht für die Jugendlichen, sondern mit den Jugendlichen planen.“
Ulrich Holl und Marcus Butz als Bezirksbeiräte haben sich mit ihnen darüber verständigt, dass diese nun selbst Vorschläge machen, wo sie sich als künftige Nutzer welche Elemente vorstellen könnten. Ulrich Holl: „Sobald diese Vorschläge bei uns eingegangen sind, machen wir eine Ortsbegehung und suchen gemeinsam die besten Standorte.“ Auch Prof. Heidrun Kämper als Vertreterin des Lindenhofs hat dazu bereits ihre Unterstützung zugesagt. Das Budget des Bezirksbeirates wäre aus Sicht der SPD hier sinnvoll eingesetzt. „Wir freuen uns darauf, den Lindenhof für Kinder und Jugendliche noch lebenswerter zu machen, in dem wir sie an der Planung beteiligen“ so Kämper abschließend. zg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen