Marco Hauk hört bei Eulen auf

von am 16. April 2016 in Artikel-Archiv

Noch zehn Spiele haben die Handballer der TSG Friesenheim in dieser Saison zu bestreiten, dann wird Schluss sein. Zu Ende gehen wird dann auch das Engagement von Marco Hauk. Der Linkshänder, 2010 vom TV Bittenfeld zu den Eulen gekommen, wird, was den Handball betrifft, künftig kürzer treten und die Rothemden verlassen. „Es ist sehr schade, dass ich in Friesenheim aufhöre, denn mit der Mannschaft hat es sehr viel Spaß gemacht. Meine Familie spielt bei der Entscheidung, mit Bundesliga-Handball aufzuhören, eine große Rolle. Doch ich merke, dass auch die Anforderungen in meiner Firma immer zeitaufwändiger werden“, erläutert der selbständige Mediengestalter den Trikotwechsel. Marco Hauk wird in der kommenden Spielzeit für den TSB HN-Horkheim auf der Platte unterwegs sein und hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben. Der Drittligist wird von Jochen Zürn trainiert, dessen Team derzeit auf Rang sechs notiert ist.

Zuvor hat auch Jonas Kupijai angekündigt, er werde die TSG nach nur einer Spielzeit wieder verlassen und sich der SG Leutershausen anschließen. Beim Traditionsverein von der Bergstraße hat der bald 27-jährige Rückraumspieler einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben und beruflich eine Perspektive angeboten bekommen. Vor der Saison wechselte er vom Drittligisten TV Hochdorf nach Friesenheim.           red

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen