Liebe Leser,

von am 6. Februar 2014 in Artikel-Archiv

mit der Idee einer Bücher-Tauschbörse, die in den neuen Räumen von Lindenhof aktuell in der Eichelsheimer Straße 51-53 verwirklicht werden sollte, hofften wir nach der Berichterstattung in den letzten Ausgaben auf einige Resonanz unserer Leser. Was an Feedback kam, ist mehr als überwältigend! Viele Anfragen und Meinungen erreichten uns in den letzten Wochen hierzu, ausnahmslos positive. Dafür sind wir sehr dankbar und fühlen uns darüber hinaus in unserem Vorhaben bestätigt: Eine Bücher-Tauschbörse im Lindenhof könnte also funktionieren.

Die Idee hierzu wurde schon vor einiger Zeit geboren, als Herausgeber Marcel Junker ein ähnliches Projekt in Heidelberg kennenlernte. Dort ist an einem öffentlichen Platz ein frei zugängliches Bücherregal aufgestellt, an dem jeder seine Literatur unterbringen und mitnehmen darf. Dieses Konzept für den Lindenhof zu übernehmen, gestaltete sich allerdings nicht so einfach: Wer betreut das Regal, wer garantiert die Sicherheit, gibt es dafür eine Genehmigung der Stadt? Schon beim Vortesten bei all diesen Fragen entpuppte sich das Projekt als äußerst schwierig. Wer im öffentlichen Raum etwas aufstellt, muss viele Auflagen erfüllen.

Nun, da Lindenhof aktuell im neuen Domizil im Vergleich zur Meerwiesenstraße ein vielfaches an Bürofläche zur Verfügung steht, wurde die Idee der Tauschbörse wieder aufgegriffen – mit festen Öffnungszeiten und einer Betreuung. Zudem wurde das Projekt auch dem Bezirksbeirat Lindenhof vorgestellt, der das Vorhaben nun auch finanziell unterstützt. Zu guter letzt wird durch die Vielzahl der Spenden aus der Bücher-Tauschbörse nun eine Medien-Tauschbörse – also nicht nur Literatur, auch Musik, Spiele und Filme werden zum Tauschen angeboten. Ein Bücherschrank ist zudem ausschließlich der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet.

Die Regeln sind ganz einfach: Wer beispielsweise ein Buch in den Schrank stellt, der darf eines mit nach Hause nehmen. Die Medien, also Bücher, DVDs, CDs, etc., sollten jedoch in einem annehmbaren Zustand  sein und dem Nachfolge-Besitzer eine zumutbare Nutzung gestatten.

Zunächst soll die Tauschbörse einmal im Monat stattfinden, wenn die Nachfrage aber so enorm ist, wie es die Resonanz der letzten Wochen vermuten lässt, will Lindenhof aktuell die Tauschbörse einmal in der Woche zu einer festen Zeit öffnen. Also teilen Sie gerne Ihre Meinung mit, wir freuen uns über jedes Feedback.

Herzlichst,

Ihr Lindenhof aktuell-Team.

i Die erste Medien-Tauschbörse bei Lindenhof aktuell findet am Mittwoch, 5. März, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr in der Eichelsheimer Straße 51-53 (im Hinterhof) statt.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen