Unterhaltung für alle Generationen auf hohem Niveau

von am 14. Juli 2014 in Artikel-Archiv

Die Lindenhöfer werden feiern, was das Zeug hält: Dieses Jahr steht die achte Ausgabe des Lanz-Park-Festes an – mit hoffentlich genauso gutem Wetter wie 2013. Eines ist sicher: Das Programm wird wieder Maßstäbe setzen.

 „Eigentlich wird es von Jahr zu Jahr schwerer, für das Lanz-Park-Fest etwas Neues zu finden.“, sagt Ralf Zaizek, Programmchef des Festes seit vielen Jahren. „Aber“, ergänzt er, „mittlerweile bewerben sich die Bands und Künstler um einen Auftritt bei uns. Das macht es wiederum einfacher.“ Jedes Jahr aufs Neue lautet nämlich die Herausforderung ein Bühnenprogramm zusammenzustellen, das bei den Besuchern ankommt. Und die Erwartungen sind sowohl beim Programmmacher wie beim Publikum hoch. „Die Qualität des Musikprogramms ist sicher eines der Hauptmerkmale des Festes.“ erläutert Ralf Zaizek, der an beiden Tagen auch als Moderator durch das Programm führt. „Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.“ Sorgen zur Qualität des Programms sind aber unbegründet: Auch die diesjährige Künstlerauswahl erfüllt die Lanz-Park-Fest-Erwartungen an Unterhaltung für alle Generationen auf hohem Niveau.Eine „Bank“ dürfte der Auftritt der Abschlussband am Samstagabend sein. Mit „Willy & The Poorboys“ tritt eine ausgemachte „Credence Clearwater Revival“ Cover Band auf, die schon 2011 erstmals begeistern konnte und mittlerweile zu den besten Cover Bands in Deutschland zählt. Selbst bei internationalen Fantreffen wußten sie zu überzeugen und bei Hits wie „Suzie Q“ oder „Have you ever seen the rain“ und vielen mehr sollte der Platz vor der Bühne sicher bald den Tanzfreudigen gehören.Los geht es aber am Samstag zur Festeröffnung um Punkt 12 Uhr: Der „1. Feudenheimer Spielmannszug“ (in dem übrigens zahlreiche Lindenhöfer aktiv sind) freut sich bereits darauf, das Lanz-Park-Fest fröhlich eröffnen zu dürfen. Um 13 Uhr entführt Rainer Kröhn mit Saxofonist Freeman Robbins als neuem Partner als die „Windflüchter“ in eine entspannte Klangwelt. Dabei entsteht eine faszinierende musikalische Einheit, voller Temperament und Sinnlichkeit. Um 15.30 Uhr heißt es dann „Die schon wieder“, das Pop-Duo Paul Gerlinger & Phillip Valentin sorgt mit einer spannenden Auswahl von ungewöhnlichen Coverversionen für das erste „Newcomer-Gefühl“ auf der Bühne.Mit Nachwuchs-Pop ist auch der Auftritt der Band „The Bodschas“ überschrieben. „Von Elektro Pop mit fetten Schlagzeug Breakdowns, ultra verzerrten Gitarrenriffs und zwei Frontsängern im Duett, bis hin zu gefühlvollen Balladen mit einzigartigen Saxophon Solos, die sogar bei hartgesottenen Nichtromantikern Gänsehautfeeling hervorrufen, heißt es auf der Homepage der Band um die 16-jährige Sängerin Kathrin Kistenmacher, die 2012 den Nachwuchswettbewerb „Bülent & Xavier suchen Dich“ gewinnen konnte. Auch die vier Begleitmusiker haben die 20 noch nicht überschritten.

Am Sonntagmorgen beginnt der Festtag traditionell mit dem Jazz-Frühschoppen und dem „Martin Freund Jazztett“, das in immer wechselnder Besetzung vom Lanz-Park-Fest nicht wegzudenken ist. Allerdings erst um 10.30 Uhr, denn aufgrund einer Terminüberschneidung findet der ökumenische Festgottesdienst diesmal ab 10 Uhr im Rahmen des Gemeindefestes der St. Josefs-Gemeinde statt.

Neben verschiedenen Tanzeinlagen von Grokageli, Gio’s Dance Studio und der Showtanzgruppe des TV 1884 Mannheim, ist natürlich die Ehrung des „Lindenhöfers des Jahres“ ein besonderes Ereignis (Sonntag, 14.30 Uhr), das immer wieder mit Spannung erwartet wird. Ab 15.30 Uhr sorgt dann Ballonentertainer Asif Karim für Staunen auf der Bühne. Er zeigt auf sehr unterhaltsame Weise, was man aus kleinen Luftballons so alles machen kann. Er trägt den Titel „Certified Ballon Artist“ und hat somit höchste internationale Weihen.

Anschließend entern „Nice Surprise“ die Bühne und läuten mit einem Mix aus Rock & Pop den Nachmittag ein. Unter dem Motto „Von ABBA bis Zappa“ erklingen bekannte Lieder. Den Abschluss bildet der Auftritt der „Acoustic Bandits“ mit Frontfrau Stefanie Riecker. Auch hier haben sich erfahrene Musiker zusammengetan, um ein ganz besonderes Musikerlebnis zu präsentieren. Hier lautet das Motto: „Geraubte“ Songs aus Rock, Pop, Blues, Soul in völlig neuem Gewand. Bei (hoffentlich) schönem Wetter die ideale Begleitmusik für einen Sonntagabend, der zum Ende des Lanz-Park-Festes die besondere Stimmung des Parks bei einem Getränk noch einmal spürbar macht.             zg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen