Lanz-Park-Fest: Programm und Aussteller stehen fast fest

von am 6. Juni 2014 in Artikel-Archiv

Seit Jahren schon ist das Lanz-Park-Fest ein Zuschauermagnet auf dem Lindenhof – für ganz Mannheim und Umgebung. Das Programm und die Planung, die von den Verantwortlichen in diesem Jahr präsentiert wurden, versprechen auch bei der insgesamt achten Auflage des Festes, dass das auch so bleiben wird. „Es gab jetzt noch einmal in den letzten Wochen einen Schub bei den Anmeldungen der Aussteller, so dass wir wieder über 40 dabei haben“, so Ralf Zaizek von avendi – seines Zeichens Mitorganisator und Moderator des Festes.

Wolf Engelen, ebenfalls Organisator, sieht auch einen sehr positiven Trend: „Es ist sehr erfreulich, dass auch viele neue Teilnehmer dabei sind“. Alles in allem ist nun laut Engelen die Basis gelegt, wieder ein sehr gutes Fest hinzubekommen. Einzig die Organisation mit der Stadt lässt wieder ein paar Fragen offen, da sich die Zuständigkeiten seitens Mannheim offensichtlich geändert haben – auch für die Aussteller, die beispielsweise Ausschanklizenzen beantragen müssen. „Wir haben auf verschiedenen Ebenen zu kämpfen“, so Engelen.

Der aktuelle Stand der Künstler, die bei dem zweitägigen Fest auftreten werden, ist hingegen wieder vielversprechend. „Wir wollen, wie in den vergangenen Jahren auch, eine gewisse Vielfalt bewahren – so dass jeder auf seine Kosten kommt“, so Zaizek. Damit ist der Musikstil, aber auch die Art der Beiträge gemeint. Denn erstmals wird auf der Bühne auch live Kunst in diesem Jahr präsentiert. Asif Karim ist Europameister in der „Ballon-Modellage“, er wird zeigen, was man mit aufblasbarem Gummi so alles machen kann.

Der Haupt-Act steht schon länger fest: Willy and the Poor Boys wird am Samstag abend einheizen – mit Klassikern von Creedence Clearwater Revival. Dazu gesellen sich am Samstag unter anderem die im Lindenhof sehr bekannten Windflüchter,                      die Formation „Dieschonwieder“, die Bodegas und natürlich eine Abordnung der Grokageli.

Am Sonntag entfällt diesmal der ökumenische Gottesdienst, da zeitgleich beide Kirchen im Lindenhof ihr gemeinsames Fest feiern. Der Jazz-Frühschoppen wird also später beginnen. Das komplette Programm wird wie gewohnt in der Juli-Ausgabe von Lindenhof aktuell auf den vier Sonderseiten zum Lanz-Park-Fest präsentiert.           sabi

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen