Jugendtreff sammelt für Bedüftige

von am 8. Februar 2017 in Artikel-Archiv

Der Jugendtreff Lindenhof startet ab dem 1. Februar eine Spendensammelaktion für Kinder, Jugendliche und bedürftige Tierbesitzer. „Wer etwas Passendes hat, kann das gerne hier bei uns abgeben“, erklärt Manuel Malcherowitz, der gemeinsam mit seiner Kollegin Raphaela Carrera den Jugendtreff Lindenhof leitet.

Gesammelt werden verschiedene Dinge: Für das Schifferkinderheim im Almenhof suchen die Initiatoren – das sind die Jugendlichen vom Treff mit Unterstützung der beiden Leiter – Dinge, die die Heimkinder vor allem für sportliche oder Freizeitaktivitäten nutzen können. Zum Beispiel Spiele oder Bälle. Auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die zurzeit in den ehemaligen Hammond-Barracks untergebracht sind, wollen die Lindenhöfer unterstützen. „Vielleicht hat noch jemand alte Deutschbücher oder Lehrmaterial zum Deutschlernen“, so Malcherowitz. Letztendlich soll auch der in Neckarau ansässige „Futteranker“ mit Spenden bedacht werden. Für die Einrichtung, die bedürftige Menschen dabei unterstützt, dass sie ihre Haustiere artgerecht halten können, sammelt der Jugendtreff vor allem Hunde- und Katzenfutter sowie Kratzbäume und Katzentoiletten.

Diejenigen, die etwas spenden möchten, können ihre Spenden bis 31. März direkt im Jugendtreff Lindenhof am Pfalzplatz zu den allgemeinen Öffnungszeiten abgeben. Aber: „Bitte keine Geldspenden“, betonen Carrera und Malcherowitz. Das Gesammelte übergeben die Jugendlichen den Einrichtungen dann höchstpersönlich. Am 5. April geht es zum Beispiel ins Schifferkinderheim, wo ein gemeinsamer Nachmittag ansteht. „Dabei haben die Jugendtreffbesucher die Möglichkeit, die Kinder und Jugendlichen vom Schifferkinderheim näher kennen zu lernen“, erklärt Malcherowitz. Die beiden Leiter hoffen, dass sich daraus vielleicht sogar neue Projekte entwickeln.

Auch die Spendensammelaktion an sich hat einen pädagogischen Hintergrund. „Die jungen Menschen sollen sich damit auseinandersetzen, wenn jemand weniger hat“, so die beiden Jugendtreffleiter. Und sie sollen anderen Menschen begegnen. Dabei sei es gar nicht so schwer, junge Menschen für Derartiges zu begeistern, erklärt Raphaela Carrera. Regelmäßig geht sie mit ihren beiden Therapiehunden und Jugendlichen vom Treff in eine Seniorenresidenz, um mit den Tieren die Motorik und das Gedächtnis der Bewohner zu fördern. „Die Jugend ist dabei sehr offen im Umgang mit den älteren Menschen und den Tieren“, erzählt Carrera. Die Spendensammelaktion sei sogar über die Aktion mit den Hunden entstanden.

Nun hoffen die Jugendlichen und die Jugendtreffleiter, dass auch die Bürger bei der Spendenaktion mitmachen und damit bestimmt für viele glückliche Gesichter sorgen.              jm

i Montag und Mittwoch ist der Jugendtreff am Pfalzplatz 29 von 14 bis 18 Uhr geöffnet, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 20 Uhr.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen