Innovations-Award vergeben

von am 16. Juni 2017 in Artikel-Archiv

Erstmals wurde von der Wohnbaugesellschaft BASF Wohnen + Bauen der Innovations-Award vergeben. Die Auszeichnung geht an die Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH. Das Unternehmen hat in Kooperation mit BASF zwei Farben entwickelt, deren Bindemittel mit Hilfe des Biomassenbilanz-Verfahrens auf Basis von nachhaltiger Biomasse hergestellt wird.

Die Farben Indeko Geo und CapaTrend Geo genügen höchsten Anforderungen und bieten die Qualität von Caparol und sind zudem frei von Lösemitteln, Weichmachern und Konservierungsmitteln. Damit sind sie auch für Allergiker geeignet. „Uns ist es sehr wichtig, nachhaltige und innovative Produkte beim Bauen und Modernisieren von Wohnungen einzusetzen – sowohl im Interesse der Umwelt, als auch unserer Kunden“, so Johanna Coleman, Geschäftsführerin der BASF Wohnen + Bauen GmbH. „Deshalb haben wir uns auch dazu entschlossen, in unserem Bestand für die Innenwände bevorzugt die beiden Farben der Produktline CapaGeo zu verwenden.“

BASF Wohnen + Bauen streicht pro Jahr etwa 100 000 Quadratmeter Wandfläche. Bei Verwendung der CapaGeo Innenwandfarben werden demnach jährlich rund 3400 Liter Rohöl im Vergleich zu herkömmlichen Farben eingespart. Die Einsparung kommt zustande, da die Dispersion für das Bindemittel nach dem Biomassenbilanz-Verfahren der BASF hergestellt wird. Dabei werden am Anfang des Produktionsprozesses 100 Prozent der benötigten fossilen Rohstoffe durch Rohstoffe aus nachhaltiger Biomasse ersetzt. Eingesetzt werden Pflanzenöle, Abfallfette und Biogas, die nach den Kriterien anerkannter Zertifizierungssysteme als nachhaltige Biomasse eingestuft sind.

Auch bei der Wahl der Farbeimer setzt Caparol auf Ressourcenschonung – diese bestehen aus recycelten Kunststoffen. „Der Einsatz nachhaltiger Biomasse trägt dazu bei, fossile Ressourcen einzusparen und Treibhausgase zu reduzieren. Caparol setzt mit den Farben Indeko Geo und CapaTrend Geo neue Maßstäbe für die ressourcenschonende Herstellung von Wandfarben“, sagt Dr. Dirk Voeste, Vice President Sustainability Strategy, BASF SE.

Der Gewinner des Wohnen + Bauen Innovations-Awards wurde von einer Jury, besetzt mit Experten aus der Baubranche sowie der Wohnungswirtschaft, ausgewählt. Kriterien bei der Auswahl waren Innovationspotenzial, Marktattraktivität und Umweltschutz sowie gesellschaftliche Auswirkungen. Bewerben konnten sich alle Firmen, die in einer partnerschaftlichen Beziehung zu BASF Wohnen + Bauen stehen.                 pr/Bild: BASF Wohnen+Bauen

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen