In der Sternstraße wird wieder gefeiert

von am 9. Mai 2017 in Artikel-Archiv

Am 20. und 21. Mai feiern die Friesenheimer mit Gästen aus nah und fern wieder das beliebte Sternstraßenfest, das in diesem Jahr zum 27. Mal stattfindet. Die Planungen laufen schon auf Hochtouren. Denn Strom- und Wasserverteilungen, sowie die Einteilungen und Gestaltungen der zahlreichen teilnehmenden Vereine und Gewerbetreibende erfordern einen enormen Zeitaufwand für das Planungsteam der Arbeitsgemeinschaft der Friesenheimer Vereine (ARGE). Insbesondere die bürokratische Planung wie Anträge beim Ordnungsamt, der Stadtverwaltung und den Verkehrsbetrieben für die Infrastruktur erweisen sich nicht immer als einfach. Diese Arbeit übernimmt seit Jahren Steffen Langknecht zusätzlich zu den vielen anderen Aufgaben in der ARGE. „Das Sternstraßenfest ist mittlerweile traditionell eine Begegnungsstätte für Jung und Alt, und wir sind stolz auf unsere Gäste, da es ein fröhliches Fest ohne nennenswerte Ausschreitungen und Streitigkeiten ist“, betont Langknecht.

Neben den zehn Vereinen, die für die kulinarischen Genüsse sorgen, sind auch zahlreiche Gewerbetreibende am Start, die mit Süßwaren, Spiel, Karussell und ausgefallenen Speisen das Angebot abrunden. In diesem Jahr neu aktiv dabei ist GFF ( Gemeinsam für Friesenheim ). Der Verein wird auf dem bisherigen Areal vom MC Ironcross seine Stände aufbauen.

Die Eröffnung findet in diesem Jahr am Stand des 1. MSC Friesenheim am 20. Mai um 14 Uhr statt und wird mit der Begrüßung durch den ARGE-Vorsitzenden Theo-Heinz Adrian sowie  Ortsvorsteher Günter Henkel beginnen. Die eigentliche Eröffnung übernimmt dann der Schirmherr mit dem Fassbieranstich. Ebenfalls Bestandteil der Eröffnung wird die Verleihung des „Sterns“ sein, mit dem eine Person für ihre Verdienste in und um Friesenheim ausgezeichnet wird. „Wir freuen uns auch ein neues Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft begrüßen zu dürfen“, so Langknecht. „Die Fidelen Zecher aus Oggersheim sind unserer Arge beigetreten und betreiben auch einen Stand auf dem Sternstraßenfest auf dem Stellplatz der ARGE.“

Wieder im Programm ist der beliebte Flohmarkt, der samstags ab 14 Uhr (nach dem Wochenmarkt) und sonntags ab 11 Uhr auf der Sternstraße zwischen der Nietzsche- und Carl-Bosch-Straße stattfindet. Hier können private und in diesem Jahr auch gewerbliche  Anbieter ihre Waren anbieten und verkaufen. Das Besondere in diesem Jahr ist der Marktsonntag, bei dem auch Gewerbetreibende mit Reisegewerbekarte zugelassen sind. Info und Anmeldungen per E-Mail an hNeider@web.de oder bei Harald Neider unter der Mobilfunknummer 0157/80 84 32 04.        zg/  Archivbild: hbg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen