Gerd Hilbert ist 80 geworden

von am 5. September 2018 in Artikel-Archiv

nser Redaktionsmitglied Gerd Hilbert (gh, kleines Bild) feierte Anfang August seinen 80. Geburtstag. Zahlreich war die Schar seiner Gratulanten, unter ihnen der katholische Stadtdekan Alban Meißner und der stellvertretende Ortsvorsteher Dr. Reinhard Herzog. Der geborene Friesenheimer ist gesellschaftlich noch immer aktiv – etwa im Vorstand des Gewerbevereins, wo er sich um die Öffentlichkeitarbeit kümmert. Durch seine berufliche Tätigkeit als Marketing- und Vertriebstrainer und später als Unternehmensberater für KMU, ist er es gewohnt immer auf der Höhe der Zeit zu sein. Neue Medien sind ihm ebenso vertraut wie die Online-Redaktion von Friesenheim aktuell auf Facebook. Beim RSC Ludwigshafen hat er die Sixdays-Night mit zum Laufen gebracht und das Sponsoring bei drei Veranstaltungen übernommen. Bereits in seiner Jugend hat sich der Jubilar schon ehrenamlich engagiert. In der Pfarrei St. Josef war er Gruppenführer bei der katholischen Jugend. Später, als Familie und Beruf es wieder zuließen, war er zehn Jahre lang Kreisvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Ludwigshafen. Von 1997 bis 2008 war er Vorsitzender der in Friesenheim bereits 1957 gegründeten Aktion Bombay, die sich für berufliche und soziale Bildung in Indien eingesetzt hat. In dieser Zeit war er zwölfmal im Rahmen von Delegierten- und Studienreisen bei seinen indischen Projektpartnern. Auf die Frage, warum das alles und dazu noch ehrenamtlich, kommt eine klare Antwort: „Sehen-Urteilen-Handeln, wenn Anforderung, Wertschätzung und der Zeitbudget es zulassen“, so sein Credo. Und denen helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, war sein Engagement bei der KAB und der Aktion Bombay. Aber, und das sagt er unmissverständlich, Ende des Jahres sei Schluß mit den Ehrenämtern. Dann müssten Jüngere ran. red

 

Print article