Fußweg zum Freibad geplant

von am 8. Februar 2017 in Artikel-Archiv

Vorgestellt wurden im Ortsbeirat die Ausbaupläne zum Fußweg zwischen dem Parkplatz Concordia und dem Freibad am Willersinn. Demnach soll ein Rindenmulchweg von 1,5 Meter Breite innerhalb des Gehölzes ein sicheres Begehen ermöglichen. Alles andere wäre zu dicht an der Straße und mit immensen Kosten verbunden, so Gabriele Bindert vom Grünflächenamt. Das Gesamtbudget dürfe 35 000 Euro nicht überschreiten. „Bei Regen wird das problematisch, vor allem mit Rollator oder Kinderwagen“, kritisierte Reinhard Herzog (CDU). „Der Weg wird benutzt, wenn es so heiß ist, dass die Parkplätze am Freibad nicht ausreichen“, widersprach Gabriele Bindert. Zudem stünden barrierefreie Parkplätze direkt am Haupteingang zur Verfügung. Fertiggestellt werden soll der Weg noch vor der Badesaison.

Diskutiert wurde der Bebauungsplan zwischen der Industrie- und Schwedlerstraße. Dort will die Stadt ein klassisches Gewerbegebiet haben, ohne zentrumsrelevanten Einzelhandel. Aus Sicht der SPD ist dies zu wenig, denn für die Bewohner von Altenpflege- und Wohnheimen wären nähere Einkaufsmöglichkeiten wichtig.

Verhärtet sind die Fronten zwischen den Firmen vor Ort und den Anwohnern des benachbarten Wohngebiets. Wildes Parken, Lärm in den Morgenstunden, Grünstreifen, die einfach entfernt werden bis hin zu einem „ruppigen Umgangston“ wurden an den Ortsbeirat herangetragen. „Die Leute fühlen sich alleine gelassen, und der Ordnungsdienst kontrolliert nicht“, so Henkel. Das Thema wird nun im Bau- und Umweltausschuss weiter beraten.         hbg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen