Eulen voller Zuversicht

von am 8. November 2016 in Artikel-Archiv

Die TSG Friesenheim ist die beste Zweitliga-Mannschaft – was den DHB-Pokal anbelangt. Die Eulen gewannen ihr Achtelfinalspiel bei der SG BBM Bietigheim mit 32:29 und dürfen sich nun in der Runde der besten Acht auf ein Heimspiel im Dezember in der Friedrich-Ebert-Halle gegen einen Bundesligisten freuen.

Denn es sind neben den Eulen nur noch Vertreter aus dem Oberhaus im Wettbewerb. Im Lostopf für das Viertelfinale sind nur noch Hochkaräter wie der THW Kiel oder die SG Flensburg-Handewitt. „Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera“, sagt Matschke, der betont: „Ich hoffe nur, dass die Eberthalle voll wird, wir die 2000er Marke bei den Zuschauern knacken.“                    red

 

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen