„Ein wichtiger Schritt im Quartier“

von am 14. Juli 2017 in Artikel-Archiv

Im Glückstein-Quartier läuft eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte auf Hochtouren. Auf dem Grundstück direkt am Südeingang zum Hauptbahnhof wird ein Büro- und Hotelgebäude errichtet. Bauherrin ist eine Projektgesellschaft, hinter der ein Joint-Venture der Gerchgroup und der SSN Group steht. Mit der Übergabe der Baugenehmigung durch Baubürgermeister Lothar Quast und Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch, fiel der Startschuss zum Bau des rund 70 Millionen-Euro-Projekts. Fertigstellung und Einzug sind für Mitte 2019 geplant.

„Die städtebaulichen und grünplanerischen Konturen werden immer deutlicher ablesbar. Mit dem Bau des Büro- und Hotelgebäudes No.1 wird an dieser zentral wichtigen Stelle ein architektonisch überzeugender Zugang zum Quartier geschaffen“, so Baubürgermeister Lothar Quast. Nachdem die Feuerwache Mitte März dieses Jahres aus ihrem alten Gebäude im Glückstein-Quartier in ihren Neubau in Neckarau umgezogen ist, kann nun auch der zentrale Bereich am Ausgang des Hauptbahnhofs in Angriff genommen werden. Unter dem Projektnamen „No.1“ plant die Bauherrin einen 15-geschossigen Turm sowie einen sechsgeschossigen Sockelbau mit insgesamt rund 22.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. In der eingeschossigen Tiefgarage werden zudem 128 Stellplätze errichtet. Das Projekt wird nach den Plänen des Mannheimer Architekturbüros Schmucker und Partner realisiert.

Etwa 13.000 Quadratmeter Bürofläche werden geschaffen, die Platz für weit über 400 Arbeitsplätze bieten. Die international agierende Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY (Ernst & Young) hat bereits knapp 7000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche sowie 100 Stellplätze angemietet. Der Mietvertrag läuft mindestens zehn Jahre mit Option auf Verlängerung. Mit dem Einzug Mitte 2019 wird EY seine bisherigen Standorte an der Theodor-Heuss-Anlage und am Willy-Brandt-Platz zusammenlegen. „Das Objekt wird den Eingang des neuen Stadtquartiers prägen“, ist sich Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch sicher und ergänzt: „Die Ansiedlung von Ernst & Young als Ankermieter ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Glückstein-Quartiers zum hochwertigen Business- und Wohnstandort sowie ein starkes Signal für unseren Wirtschaftsstandort.“

Ein Holiday Inn Hotel ist ebenfalls geplant. Für das 4-Sterne-Hotel mit 150 Zimmern, Gastronomie und Konferenzräumen wurde mit dem Franchisenehmer GS Star ein Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen. Mit dem Hotelpachtvertrag und dem Mietvertrag EY ist laut dem Vorstandsvorsitzenden der Gerchgroup AG Düsterdick ein Vorvermietungsstand von knapp 70 Prozent für das Gesamtprojekt erreicht. Die restlichen Flächen würden aufgrund der ausgezeichneten Marktlage ohne einen weiteren Ankermieter erstellt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt gäbe es zahlreiche Anfragen und Interessenten für die Flächen.

Mittlerweile wohnen bereits über 700 Menschen im Glücksteinquartier, etwa 1300 haben dort ihren Arbeitsplatz. Nach Fertigstellung des gesamten Quartiers – geplant ist 2020 – werden es schätzungsweise 1500 Einwohner und 4600 Arbeitsplätze in Innenstadtnähe sein.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen