Ebertstraße: Der Mittelstreifen blüht auf

von am 4. September 2019 in News - Friesenheim

Ebertstraße: Der Mittelstreifen blüht auf

Im Frühjahr waren auf dem Mittelstreifen die neue Bäume gepflanzt, die Wiesengrasflächen eingeebnet und eingesät, die Stellfäche für die Bänke angelegt worden. Wie hat sich das Bild der Mittelallee seitdem verändert? Friesenheim aktuell war vor Ort: Die Bänke fehlen noch. Auf der Wiesengrasfläche blüht und wächst es. Am Beginn der Allee an der Hohenzollernstraße ist eine Tafel angebracht: „Paradiese für (Wild-)Bienen und Menschen“. Hier wird beschrieben, warum vermehrt Wiesengrasfächen in bebauten Gebiet angepflanzt werden. Zum einen, um den Wildbienen und anderen Insekten einen Lebensraum zu schaffen. Zum anderen in Zeiten des Klimawandels, um die Vielfalt der Pflanzungen zu erhöhen. So setzt man vermehrt auf Bäume und Planzen, die die Hitze und Trockenheit des Sommers besser verkraften und vor allem weniger bewässert werden müssen. Und was die Wiesengrasflächen betrifft ist zu berücksichtigen, dass sich die Neubepflanzung entwickeln muss. Und das hängt vom jeweiligen Standort, der Bodenbeschaffenheit und der Umwelt ab. gh/Bild: Hilbert

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen