„Die Verwandlungskraft des Daseins“

von am 3. März 2015 in Artikel-Archiv

Unter dem Label „Kunst@work“ werden auch in diesem Jahr wieder interessante Ausstellungen im Büro von Immobilienmakler Jens Hotzel in der Meerfeldstraße stattfinden. Den Anfang machen in diesem Jahr Werke der Mannheimer Künstlerin Marianne Merz. Ab dem 13. März werden bei Immoztion unter dem Titel „Die Verwandlungskraft des Daseins“ Schleusenbilder, Reliefs und Akte der Künstlerin zu sehen sein.

 

Marianne Merz wurde in Berlin geboren, lebt seit 1968 in Mannheim und ist in der Kurpfalz, aber auch im französischem Burgund schon lange als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre Aus- und Weiterbildung nach dem Kunststudium genoss sie unter anderem an der Freien Kunstschule Rhein-Neckar in Mannheim, an der Akademie für Bildende Kunst Trier, am Pentiment Hamburg (Malerei bei Hans Sieverding) sowie an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel (Meisterkurs bei Prof. Rolf Thiele) und der Kunstakademie Bad Reichenhall („Die Begegnung als Inspiration – Aktmalerei“ bei Prof. Markus Lüpertz). Seit 1978 war sie mit ihrer Kunst bei über 200 Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen, dementsprechend groß ist die Bandbreite ihres künstlerischen Schaffens: Neben der Malerei, die bei Marianne Merz im Mittelpunkt steht, zählen auch „Reliefs“ zu ihren Werken, die ebenfalls im Lindenhof präsentiert zu sehen sein werden. Zusammen mit den so genannten „Schleusenbildern“ steht dann bei der Ausstellung die Faszination am Widerstreit zwischen Natur und Technik am Beispiel des Schleusentors im Focus. Mit diesem Thema beschäftigt sich Marianne Merz seit nahezu 30 Jahren.

Es geht dabei um die künstlerische Bearbeitung von Nachgiebigkeit und Widerstand, von Grenzenlosigkeit und Intimität, von Flexibilität und Festigkeit, von Traum und Realität zwischen endlosem Fließen und fester Form und zwischen Geometrie und der Auflösung oder Verwandlung von Konturen an der Schnittstelle zwischen Natur und Technik. Zwei Prinzipien befinden sich im Dauerstreit.

Die Akte, die ebenfalls zu sehen sein werden, sind vorwiegend kleinformatige Arbeiten aus dem vielfältigen Oevre zu diesem Thema. Marianne Merz überrascht auch bei diesem Thema mit vielfältiger, kreativer Darstellung.      sabi/zg

i „Die Verwandlungskraft des Daseins“ – Schleusenbilder, Reliefs und Akte von Marianne Merz. Ausstellung bei Immoztion, Meerfeldstraße 39. Vernissage ist am Freitag, 13. März, ab 19 Uhr.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen