Die Oldtimer-Rallye kann geplant werden

von am 17. Juli 2013 in Artikel-Archiv

Nun steht es fest: Die 2. Oldtimer-Rallye des Gewerbevereins Lindenhof wird stattfinden. Am 21. September sollen rund 40 historische Gefährte vom Lanz-Park aus aufbrechen und den idyllischen Odenwald erkunden. Doch zunächst galt es eine Hürde zu überwinden und die Genehmigung der Stadt Mannheim einzuholen. Beim Lanz-Park-Fest hatte das Grünflächenamt einige Auflagen gestellt, um die Bepflanzung des Parks zu schützen. Diese werden nun auch bei der Oldtimer-Rallye eingehalten, nach einer Begehung mit dem Gewerbeverein gab es nun grünes Licht von Seiten der Stadt.

 In einer außerordentlichen Sitzung legten die Vorstandsmitglieder des Gewerbevereins nun schon einmal den Ablauf der Rallye fest. Mit dabei war als neues Mitglied auch Pietro Pagani, der in der vorhergehenden Sitzung zum neuen Beisitzer gewählt worden war.Los geht die Rallye am 21. September bereits um 8 Uhr morgens mit der Dokumentenabnahme und einem großen Weißwurstfrühstück. Um 10 Uhr folgt dann die Fahrerbesprechung mit letzten Instruktionen, um 11 Uhr soll dann der erste Oldtimer auf die Strecke gehen. Im Zwei-Minuten-Takt starten die Vehikel dann, der Start soll nach „Le Mans-Manier“ erfolgen: Die Fahrer sind einige Meter von ihren Oldtimern entfernt und laufen nach dem Startschuss zu ihren Autos.

Nach rund dreieinhalb Stunden, gegen 14.30 Uhr, wird der erste Oldtimer zurückerwartet. Die Fahrzeuge und die Fahrer werden dann im Park präsentiert, um etwa 16 Uhr, wenn alle Oldtimer die Ziellinie überquert haben, folgt schließlich die Siegerehrung. Doch dann ist noch lange nicht Schluss: Mit den „Schönen Mannheims“ konnte der Gewerbeverein eine Frauen-Combo  engagieren, die nach der Siegerehrung mit Musik und Humor für Stimmung sorgen wird. Auch gesorgt ist für viele kulinarische Genüsse und interessante Informations- und Verkaufsstände. Bis etwa 20 Uhr klingt dann so die Veranstaltung bei „Benzin-Gesprächen“ langsam aus.

Teilnahmeberechtigt an der Rallye ist jede Person, die im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, eine Lizenz ist nicht erforderlich. Jeder Teilnehmer muss das Nennungsformular sowie die Verzichtserklärung bei der Dokumentenabnahme ausfüllen, hier ist auch der Führerschein und der Fahrzeugschein vorzuweisen.

Zugelassen sind Fahrzeuge bis zum Baujahr 1983, das Nenngeld beträgt 25 Euro plus 10 Euro für den Beifahrer. Hierfür gibt es die kompletten Veranstaltungsunterlagen (Roadbook), das Weißwurstfrühstück sowie ein „Lanz-Paket“ – Reiseproviant mit kleinen Überraschungen.

Bei der touristisch-kulturellen Strecke durch den Odenwald müssen etwa 60 Kilometer zurückgelegt werden, die Fahrer erwarten Gleichmäßigkeitsübungen, stumme Wächter sowie verschiedene Aufgaben. Gewertet wird nach Strafpunkten, Sieger wird der Fahrer mit den geringsten Strafpunkten.

Neben den ersten drei Plätzen, gibt es außerdem Preise für den schönsten Oldtimer (Publikumswahl), den ältesten Oldtimer sowie für das Gefährt mit der weitesten Anreise.           sabi

i Weitere Informationen zur Oldtimer-Rallye gibt es bei den Veranstaltern unter der E-Mailadresse oldtimerrallye-lindenhof@gmx.de oder der Telefonnummer 0621/8322020.

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen