Bernhard Welker ist „Lindenhöfer des Jahres“

von am 18. September 2017 in Artikel-Archiv

Er setzt sich im Lindenhof und in anderen Mannheimer Stadtteilen für den Erhalt von Pflanzen, besonders von Bäumen ein. Sein Fokus liegt dabei verstärkt auf dem gerade entstehenden Glückstein-Quartier. Auch eine helfende Gärtnerhand verweigert Bernhard Welker kaum. Ehrenamtlich kümmert er sich zum Beispiel um die Pflege von Baumscheiben oder hält die Gartenanlage der Lanz-Kapelle am Blühen. Obendrein ist Bernhard Welker Blumenschmuckbewerter. Ein Gärtnermeister durch und durch. Und seit dem Lanz-Park-Fest auch Lindenhöfer des Jahres 2017.

Seine Freude darüber drückte Welker unter anderem in seiner Dankesrede aus. „Heute vor drei Wochen bekam ich den Anruf eines BIG-Vorstands, der mir verkündete, dass ich Lindenhöfer des Jahres 2017 werden soll. Dies war und ist mein schönstes Geburtstagsgeschenk, das ich je erhalten habe. Ich bin so glücklich darüber, dass ich es kaum beschreiben kann“, sagte er am Lanz-Park-Fest-Sonntag, als ihm der Titel offiziell verliehen wurde.

Auch der BIG-Vorsitzende Marc-Oliver Kuhse – traditionell verleiht die Bürger-Interessengemeinschaft Lindenhof den Titel „Lindenhöfer des Jahres“ – ging auf Bernhard Welkers Leidenschaft für die Natur ein. „Wo immer Grün im städtischen Raum Engagement benötigt: Er ist zur Stelle“, sagte er. Und so habe der BIG-Vorstand einstimmig entschieden, Welker zum Lindenhöfer des Jahres zu wählen. Kuhse blickte zudem ein wenig in die Vergangenheit des Gärtners: „Mit Pflanzen und Gärten kennt er sich aus, war er doch während der Bundesgartenschau in den 70ern im Luisenpark beschäftigt. Aber nicht nur das – beeindruckend ist für mich persönlich, dass Bernhard sich auch selbstlos Themen widmet, die nicht seinen direkten Interessen entsprechen. So geschehen beim Bolzplatz am Hanns-Glückstein-Park, für den er sich eingesetzt hat.“ In diesem Zusammenhang dankte der BIG-Vorsitzende auch Klaus Dieter Kähler, der Bernhard Welker oft unterstütze.

1950 wurde der Geehrte in Neckarau geboren. Er wuchs im Stadtteil Almenhof auf. Von 1966 bis 1969 genoss er seine Ausbildung zum Gärtner, war im Luisenpark beschäftigt und bestand 1978 seine Meisterprüfung. Seit 1994 lebt Bernhard Welker im Lindenhof.             jm

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen