Außer Puste, aber glücklich

von am 9. Mai 2017 in Artikel-Archiv

Die kleine Maja (8, Bild rechts) ist nicht mehr zu bremsen. Wie ein Äffchen hangelt sie sich an den Metallschlaufen des Klettergerüsts entlang –  auf den letzten Metern etwas außer Puste, aber glücklich. „Das ist viel besser als das alte, viel mehr Sachen“, sagt sie, und will in Zukunft viel öfters kommen. Damit dürfte sie nicht die Einzige sein, denn jedes weitere Kind, das am Samstag ins Kinderparadies im Friedenspark kam, rannte schnurstracks zu einem der nagelneuen Spielgeräte. Dass die Saison so kindgerecht eröffnet werden konnte, war alles andere als selbstverständlich. Denn kurz vor der letzten Saison musste das bisherige, in die Jahre gekommene Klettergerüst gesperrt und letzten Endes demontiert werden – aus Sicherheitsgründen. „Das war eine sehr traurige Situation für uns hier“, erinnerte sich Sebastian Schröer, Vorsitzender des Förderkreises Kinderparadies Friedenspark. „Die Kinder hatten buchstäblich Tränen in den Augen.“ Pünktlich zum Saisonstart konnte nun ein komplett neues Hauptspielgerät freigegeben werden, auch dank zahlreicher Spender und Unterstützer. Außerdem fand ein großer Kinderflohmarkt statt. Mit Hilfe der Sponsoren konnte der Förderkreis Kosten in Höhe von 30 000 Euro stemmen.  Weitere 20 000 Euro werden als Marke angepeilt, um das nächste große Ziel zu realisieren: Die Instandsetzung der Wasserspielanlage, die vor gut einem Jahr aus hygienischen Gründen stillgelegt werden musste.

„Das Kinderparadies im Friedenspark wurde in den vergangenen zwei Jahren neu aufgestellt, woran Stadt, LUKOM und Förderkreis maßgeblichen Anteil haben“, betonte Dieter Feid, Stadtkämmerer und Aufsichtsratsvorsitzender der LUKOM. „Der Bau- und Grundstücksausschuss hat im März einstimmig beschlossen, dass die Wasseraufbereitung für den Wasserspielplatz mit Fontänen wiederhergestellt wird.“ Ab dem nächsten Jahr soll diese Attraktion den Kindern wieder zur Verfügung stehen. Dies ist nach der Ertüchtigung des Matschspielplatzes und der Aufstellung des neuen Spielgeräts der letzte Baustein, um wieder eine komplette Spielanlage im Kinderparadies anbieten zu können. Die Zusammenarbeit von Stadt, LUKOM und Förderkreis zeige, „was alles möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen“, so Feid. Das sei ganz im Interesse der Kinder, die ihre Motorik trainieren könnten, statt nur vor dem Fernsehen und PC zu sitzen, und werde damit auch dem Bildungsauftrag der Stadt ein Stück weit gerecht.

Der Wasserspielplatz ist in der warmen Jahreszeit ein sehr beliebter Treffpunkt für Kinder aller Altersgruppen. Das Kinderparadies wird dabei auch vielfach von Kitas als Spielanlage genutzt. Am Wochenende, vor allem bei schönem Wetter, ist die Einrichtung mit 600 bis 700 Besuchern pro Tag hoch frequentiert.

„Die LUKOM unterstützt das Engagement des Förderkreises ausdrücklich. So haben wir im Kinderparadies das Haus optisch aufgewertet und den Rasen neu eingesät.  Am Grillplatz werden demnächst etliche Hölzer ausgetauscht“, unterstrich LUKOM-Geschäftsführer Michael Cordier. Der Grillplatz könne übrigens auch für private Anlässe gemietet werden. Die Einnahmen kämen wiederum dem Kinderparadies zu Gute. Geöffnet ist das Kinderparadies bis 31. Oktober.         hbg

Print article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen